Letzte Änderung: 27.06.2017



Aktuelles aus der Bogensaison 2017


Bericht zum 25.06.2017

Landesmeisterschaften Feldbogenschießen

Am vergangenen Wochenende wurden die Landesmeisterschaften im Feldbogenschießen in Magstadt ausgetragen. Traditionell stellt dieser Termin für die meisten Schützen den Höhepunkt der bereits im Frühjahr beginnenden Feldbogensaison dar. Entsprechend groß waren auch die Anspannung und Vorbereitungen der fünf Schützen des BS Laichinger Alb e.V., welche sich für die Teilnahme qualifiziert hatten.

Die Parcours des Magstäder BC, die nach der Austragung der Deutschen Meisterschaft Feld im letzten Jahr nun auch über die Landesgrenzen hinaus als anspruchsvoll und landschaftlich reizvoll bekannt sind, verlangten auch heuer den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ihr ganzes Können ab. So war bei extrem steilen Schüssen nach oben oder unten oder bei Schüssen aus hellem Sonnenlicht in den dunklen Wald hinein höchste Konzentration aber auch Kondition gefragt. Die hochsommerlichen Temperaturen brachten hier jedoch so manchen diesbezüglich an seine / ihre Leistungsgrenzen.

Am Ende dieses schweißtreibenden Turniers standen für den BSLA 2 Mitglieder auf den Siegerpodest. Dabei verteidigte Sascha M. seinen Titel des Landesmeisters in der Herrenklasse Compound das dritte Mal in Folge und Sonja S. sicherte sich mit einer persönlichen Bestleistung Bronze in der Compoundklasse. Für beide hat sich damit die intensive Vorbereitung voll ausgezahlt. Aber auch die anderen Teilnehmer des BSLA waren mit ihren Leistungen zufrieden und müssen sich mit diesen im sportlich starken Baden-Württembergischen Starterfeld nicht verstecken. So konnte Maria S. in der Damenklasse Recurve ihre Ringzahlen im Vergleich zum letzten Jahr steigern und sich damit den fünften Platz sichern. Gratulation geht zudem an den erst eine Saison startenden Patrick G., der bei seinem Debüt auf der Landesmeisterschaft sein bisher gutes Niveau bestätigen konnte. Bei beiden bleibt es spannend was die Saison im nächsten Jahr bringen wird.

Während nun für das Gros unserer Feldbogenschützen ruhigere Wochen anbrechen, bleibt das Trainingspensum für unseren neuen und alten Landesmeister zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft unverändert hoch. Die Ergebnisliste mit allen Ringzahlen und Platzierungen findet ihr in unserer Tabelle zum Nachlesen. Zudem haben wir ein paar Schnappschüsse von unseren glücklichen Gewinnern in einer kleinen Galerie zusammengestellt.

Urkunde mit Goldmedaillie von Sascha M.
Urkunde mit Bronzemedaillie von Sonja S.

Kurzinfo

Ausschreibung 2. Vereinsfackelturnier veröffentlicht

Liebe Mitglieder für unser 2. Vereinsfackelturnier am 05.08.2017 ist die Ausschreibung jetzt veröffentlicht. Wir hoffen auf bestes Sommerwetter und rege Teilnahme eurerseits. Bei schlechtem Wetter behalten wir uns eine Verschiebung des Turniers um eine Woche vor.


Bericht zum 07.05.2017

13. Arrowheadturnier Magstadt

Die Pokale vom diesjährigen Arrowheadturnier in Magstadt Am vergangenen Sonntag wurde das 13. Arrowheadturnier in Magstadt ausgetragen. Natürlich war dort auch das Feldbogenteam des BSLA in voller Besetzung mit am Start. Völlig unerwartet, auch für den BC Magstadt als Ausrichter des Turniers, war jedoch das Starterfeld deutlich gegenüber der letzten Austragung vor 2 Jahren geschrumpft. Als Licht im Dunkeln ist dabei die mit 5 Teilnehmerinnen deutlich gewachsene Damenklasse Recurve zu sehen. Ob der Rückgang der Teilnehmerzahl mit den Schlechtwetterprognosen zusammenhing oder nicht, kann nur spekuliert werden. Anders als zunächst befürchtet ließ Petrus aber nach anfänglich leichten Nieselregen Gnade mit den Schützinnen und Schützen walten, so dass alle trocken durch das Turnier kamen.

Wie gewohnt (und von manchen auch gefürchtet) hatten sich die Magstädter Ausrichter voll beim Aufbau ihres Parcours ausgetobt. Auf entsprechend anspruchsvollen Bergauf- und Bergabscheiben galt es die Pfeile ins Gold zu schießen. Als Belohnung winkten den Besten 3 einer Klasse dabei in diesem Jahr Pokale, welche genauso schön und aufwendig gestaltet waren, wie der Parcour schwer und anspruchsvoll. In Folge dessen schmerzte die geringe Teilnehmerzahl beim Ausrichter natürlich doppelt. Mit der in diesem Zusammenhang nachträglichen Zusammmenlegung der Damen Compound- und Recurveklasse schoßen die Gastgeber aus Sicht unseres Teams jedoch etwas über das Ziel hinaus. Am Ende des Turniers konnte das Team des BSLA so je einen der Pokale mit nach Hause bringen. Diese verteilen sich auf einen ersten und dritten Platz bei den Compound Herren sowie einen zweiten Platz in der Damen-Open/Mixed-Klasse auf. Abschließend bleibt den Magdtädtern nur zu wünschen, dass sich die Teilnehmerzahl zum nächsten Termin wieder auf ähnlich hohem Niveau wie das der Veranstaltung selbst befindet. Fotos von den begehrten Pokalen und glücklichen Gewinnern findet ihr in unserer Galerie vom Tage.


Bericht vom 30.04.2017

Bezirksmeisterschaft Feldbogen 2017

Patrick G. mit seinem Bogen im Gelände Alles ins Gold, dass traf wortwörtlich auf das Wetter bei der Bezirksmeisterschaft Feld 2017 zu, denn der gestrige Sonntag machte seinem Namen alle Ehre. Entsprechend gut war auch die Stimmung des mittlerweile auf 6 Mitglieder angewachsenen Feldbogenteams des BSLA, bestehend aus 4 Compound- und 2 Recurveschützen bzw. -schützinnen. Zur guten Stimmung trug auch die Landschaft der sich bereits frühsommerlich präsentierenden Streuobstwiesen des Parcours rund um das Schützenhaus in Weilheim/Teck bei. Im Parcour selbst waren 12 Scheiben für die knapp 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen vorbereitet wurden, so dass dieser zweimal absolviert werden mußte. Die Auftaktrunde bestand dabei vollständig aus unbekannten Entfernungen.

Spannend aus Laichinger Sicht war vor allem die Compoundgruppe mit der Startnummer 5 um Sascha M., in der die Landesfavoriten unterwegs waren. Von der Expertise dieser Gruppe profitierte insbesondere Patrick G., der erstmals an einem Feldbogenturnier teilnahm und dabei mit 304 Ringen ein sehr gutes Ergebnis erzielte. Im Titelkampf bei den Compound Herren musste sich Sascha M. nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen schließlich mit nur 4 Ringen geschlagen geben und holte mit 370 Ringen den Vizemeistertitel für den BSLA. Weitere Podestplätze sicherte sich der BSLA bei den Damen Compound und Recurve, ein insgesamt zufriedenstellendes Ergebnis. Die Ergebnisliste mit allen Platzierungen findet ihr in unserer Tabelle zum Nachlesen.

Während es nun für die meisten im Laichinger Team heißt die Ergebnisse der anderen Bezirke und die daraus resultierenden Qualifikationszahlen für die Landsmeisterschaften Ende Juni in Magstadt abzuwarten, bereiten sich andere bereits auf diesen Wettkampf und eine mögliche Revanche im Titelkampf vor. Bilder vom Parcour, dem Laichinger Team sowie den Gewinnern des Tages findet ihr in einer kleinen Galerie hier.


Bericht vom 23.04.2017

Vereinsmeisterschaft "Bogen im Freien" 2017

Rudolf B. und Matthias M. mit, bei diesen Temperaturen, für sie jeweils typischer Kleidung Während sich das Wetter in den vergangenen Wochen von einer für diese Jahreszeit ungewohnt frühsommerlichen, nach Meinung einiger Weniger zu warmen, Seite gezeigt hatte, gab es pünktlich zur Vereinsmeisterschaft den erwarteten Kälteeinbruch. Dieser bot den Schützen und Schützinnen das für diese Veranstaltung vertraute Temperaturniveau von 4°C mit einigen Schneeflocken. Der Vorstand hatte somit einmal mehr den richtigen Riecher bei der Wahl des Termins bewiesen. Das Bogenschießen bei diesen Bedingungen im Speziellen und die Vereinsmeisterschaft im Allgemeinen gut bei den Mitgliedern angekommt, belegt nicht zuletzt auch die gegenüber dem Vorjahr auf 18 Schützen und Schützinnen gestiegene Teilnehmerzahl.

Aber Spass beiseite, natürlich hatten alle noch vor zwei Wochen die Hoffnung in diesem Jahr eine Vereinsmeisterschaft auf der Alb bei schönen Wetter zu schießen. Doch leider wurde diese Hoffnung am heutigen Sonntag von der Realität eingeholt. Entsprechend dem Wetter wurden beide Durchgänge hintereinander geschossen, unterbrochen nur von einer kurzen Pause um das Notdürftigste erledigen zu können. Die wohl größte Herausforderung war neben dem Wind die Kälte, aber auch auch die wechselnden Lichtverhältnisse in den willkommenen sonnigen Phasen machten den Schützen zu schaffen. So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass die Ergebnisse vieler Mitglieder noch Luft nach oben haben. Es gab jedoch auch einige die den Bedingungen trotzten und Höchstleistung abriefen. Die Ergebnisliste mit allen Platzierungen findet ihr in unserer Tabelle zum Nachlesen.

Nach Beendigung des offiziellen Teils stärkten sich die Anwesenden bei warmen Essen vom Grill sowie Heißgetränken und lecker selbstgebackten Kuchen im Vereinswagen. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern, Kuchenspendern und Schützen die trotz des Wetters der Einladung gefolgt sind. Für die kommenden Tage und Wochen hoffen nun alle auf schöneres Wetter. Das gilt nicht nur fürs Training, sondern auch für die anstehende Bezirksmeisterschaft Feld kommendes Wochenende in Weilheim sowie die Kreismeisterschaft Bogen im Freien in 3 Wochen in Mehrstetten. Natürlich gibt es auch ein paar Schnappschüsse vom Tage, zusammengestellt in einer kleinen Galerie.


Bericht vom 17.04.2017

Zu Ostern im Feld

Seit vielen Jahren schon fährt die kleine Gemeinschaft der Feldbogenschützen des BS Laichinger Alb traditionell an Ostern ins Dahner Felsenland, wo es alles gibt was das Feldbogenherz begehrt: viel Natur und eine bergige Karst- und Waldlandschaft für steile Hangschüsse. So auch dieses Jahr, wo sich über 400 Gleichgesinnte zur 42. Ausgabe des internationalen Osterturniers trafen.

Zwei Parcours wurden vom Dahner Verein für die Schützen präpariert, ein roter für die Compoundklassen und ein weißer für die Recurve-, Blank- und Langbogenklassen. Die jeweils 28 Scheiben der beiden Feldparcours wurden am Samstag in Anlehnung an DFBV-Regeln mit je vier Pfeilen pro Scheibe geschossen. Die maximale Entfernung lag bei 61m. Nach der traditionellen Einweisung an der Feuerstelle und dem Austeilen der Schießzettel begaben sich die Schützen ins Gelände auf der Suche nach Ihrer Startscheibe. Pünktlich 09:30 Uhr wurde das Turnier mit zwei sehr gut hörbaren Schüssen eröffnet. Anders als noch vor einer Wochen waren die Schützen- und Schützinnen der BSLA heuer entsprechend ihrer Bogengattung auf unterschiedlichen Gruppen aufgeteilt. Dort trafen sie sowohl auf alte Bekannte aus der Heimat (ein herzlicher Gruß nochmal an die Bogenkollegen der SG Seebronn der Gruppe 19), als auch neue Gesichter aus dem Norden Deutschlands. Nach gut zehn ereignis- und für manchen auch lehrreichen Stunden mit etwa ebenso vielen Kilometern im Wald standen die Ergebnisse des ersten Tages fest.

Am zweiten Tag tauschten die Bogenklassen die Parcours. Zudem wurden die Parcours mit Tierbildern bestückt. Für diese hatten die Schützen und Schützinnen maximal drei Pfeile zur Verfügung. Die Geübten unter Ihnen absolvierten dabei mit exakt 28 Pfeilen erfolgreich den Parcours, während die weniger Geübten bis zu 84 Pfeile benötigten. Auch Petrus meinte es an diesem Tag mit den meisten noch einmal gut, so dass sie trockenen Fußes durch den Parcour kamen. Andere kannten Feldbogenschießen als feuchtes Vergnügen bereits aus dem Vorjahr.

Auch wenn nach beiden Tagen die Bilanz unserer Schützen zu ihren Ergebnissen gemischt mit unterschiedlich großem Optimierungsbedarf ausfällt, sind sich doch bei einem alle einig: Wenn möglich heißt es auch im nächsten Jahr zu Ostern wieder auf nach Dahn.

Alle die dieses Jahr zu Ostern Eier zu Hause gesucht haben, können sich anhand der Impressionen in unserer Galerie schon mal überlegen, ob sie vielleicht nächstes Jahr nicht auch lieber mit nach Dahn kommen wollen.

Geländepan Dahner Parcour
Die poppenden Osterhasen
Freistehende Felsen in der Dahner Felsenlandschaft des Parcours

Nachtrag zum 09.04.2017

Frühsommerlicher Auftakt in die Feldsaison

Maria S. beim Schuß hangabwärts Am Sonntag den 09 April 2017 starteten die Feldbogenschützen des BS Laichinger Alb mit einer Trainingsrunde auf dem Parcour des BC Magstadt in die Wettkampfsaison 2017. Neben den Kenntnissen zum Schießen im unebenen Gelände konnten unsere Schützen dabei, nach der verregneten Saison im letzten Jahr, vor allem wieder ihre Erfahrungen zu ein Feldbogenturnier bei sonnigem Wetter auffrischen. Entsprechend gut gelaunt nutzen die Schützen die beiden Runden im Parcour in einer gemeinsamen Gastschützengruppe vor allem, um ihre zuvor auf dem Platz ausgeschoßenen Visiertabellen zu überprüfen.

Geschossen wurde eine Feld- und eine Jagdrunde nach den Regeln des DFBV mit bekannten Entfernungen bis 73,15m. Die krummen Entfernungsangaben sind dabei der Umrechnung der international in Yards festgelegten Entfernungen in das metrische Maßsystem geschuldet. Die Regeln des DFBV sehen zudem vor, dass je Runde auf 14 Scheiben geschossen wird. Anders als die von der FITA genutzten Auflagen besitzen die Feld- und Jagdauflagen nicht wie üblich ein goldenen Kreis im Zentrum, sondern ein schwarzes bzw. weißes Zentrum.

Am Ende des Tages zeigten sich unsere Schützen zufrieden über die gewonnen Erkenntnisse und hoffen auf ein erfolgreiches Osterturnier in Dahn. Wie immer haben wir einige Bilder vom Tage in einer Galerie zusammengetragen.


Bericht vom 01.04.2017

Frührjahrsputz 2017 auf dem Bogengelände

Passend zum Frühsommer der vergangenen Tage wurde am Samstag, beim ersten Arbeitseinsatz des Jahres, das Bogengelände für die Freiluftsaison hergerichtet. Der Arbeitsplan enthielt zahlreiche Punkte von der Verarbeitung des Totholzes, über die Ausbesserung der Ständer und dem Nachmessen der Scheibenstellplätze bis hin zur Reparatur des Rasenmähers, welche es alle abzuarbeiten galt. Einige der Aufgaben erforderten bereits Vorarbeiten unter der Woche. Dazu gehörten das Fällen der Totholzbäume aus dem Eisbruch vor einem Jahr sowie das jährlich notwendige Glätten der Wiese. Beides bedurfte zusätzlicher Großgeräte für deren Bereitstellung sowie die geleistete Zusatzarbeit sich der Verein bei seinen Mitgliedern Patrick G. und Dietmar S. sowie ihren fleißigen Helfern nochmals herzlich bedankt. Auch am Samstag war die Zahl der Helfer überwältigend groß. Nahezu alle im Verein aktiven Mitglieder waren dem Aufruf des Vorstandsvorsitzenden gefolgt und zum Arbeitseinsatz gekommen. Für die Verarbeitung des angefallenen Holzes aus den Holzfällarbeiten sowie der Ausästung der Randstreifen waren besonders die starken Männer mit ihren Holzwerkzeugen gefragt, welche dabei sichtlich auf ihre Kosten kamen.

Neben dem nun wieder sichereren und sichtlich schöneren Bogengelände konnte sich der Verein am Ende des Tages über zwei schöne neue Holzmöbel freuen: eine "urgemütliche" Bank und einen großen Ablagetisch für die Bögenköffer, damit diese nicht mehr in der Wiese liegen müssen. Beide Schmuckstücke wurden von Sascha M. gebaut und erhielten an diesem Tag ihren letzen Schliff. Das Holz hierzu hatte die Firma Storz Holzbau aus Laichingen dem Verein geschenkt. Auch hier geht nochmals ein herzlicher Dank an Spender und Hersteller. Schon nach der ersten Nutzung bestand übringes bei allen der Konsens, von beiden wünscht man sich ein zweites Exemplar um ausreichend Platz für alle zu haben.

Für das leibliche Wohl war wie immer gut gesorgt. Es gab Hot Dogs und einen sehr leckeren Schockoladen-Kirsch-Kuchen von Heike M. Der Vorstand bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern und wünscht mit einem "Alles ins Gold" eine erfolgreiche Freiluftsaison 2017. Impressionen vom Tage, dem Bogengelände sowie den neuen Holzmöbel findet ihr in unserer Galerie.

Patrick G. bei Holzsägearbeiten
Lucia K. beim Abschleifen des neuen Tisches
Die Mitglieder bei der wohlverdienten Mittagspause

Nachtrag zum 04.03.2017

Lucia Kupczyk gewinnt Deutsche Meisterschaft Bogen Halle 2017 des Behindertensportverbandes

Das Team der Bezirksliga A des BSLA Am Samstag den 4. März 2017 wurden die deutschen Meisterschaften des DBS in Soest (NRW) ausgetragen. Auch hier konnte, wie schon bei der Landesmeisterschaft des WBRS, ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Das Teilnehmerfeld von insgesamt 155 Bogenschützen/innen verteilte sich dabei auf 30 Wettkampfklassen, die sich aus der Kombination der nach Sportordnung vorgesehenen Einteilung nach Bogenart und Altersklasse und dem paralympischen Klassifizierungssystem ergeben. Zu letzeren zählt unter anderem die Klasse „Sehbehindert“.

Der WBRS war mit insgesamt 11 Teilnehmern angetreten, die 6 Medaillen, davon 1 Mannschaftsmedaille, für den Württembergischen Verband gewannen. Unter den Medaillengewinnern war auch Lucia Kupczyk, die sich in der Damen-Altersklasse Compound ARST/W2 den Meistertitel mit denkbar knappen Vorsprung sicherte. So lagen diesmal alle drei Podestplätze mit 549 Ringen gleich auf und unterschieden sich erst in der Anzahl der geschossenen Zehner. Im Hinblick auf die Ringzahl aus der Landesmeisterschaft war Lucia denn auch trotz des Titels selbskritisch ob ihrer abgerufenen Leistung. Nun heißt es jedoch den Blick nach vorn auf die kommende Freiluftsaison zu richten und mit der entsprechenden Wettkampfvorbereitung zu beginnen.

Die Medaillen wurden den Gewinnern unter anderem von den Symbolfiguren der Stadt, Bördekönigin und Jägerken, überreicht. Die Ergebnisübersicht findet ihr wieg immer auf unserer Ergebnisseite. Einen ausführlicheren Artikel gibt es zudem auf dieser Seite von Bogensport-Extra.

Die Gewinner in der Klasse Herren ARST/W2 mit Jochen Lukas vom BS Nürtingen
Die Teilnehmer des WBRS bei der DM Halle DBS 2017zusammen mit Bördekönigin und Jägerken
Die Bogenschützen/innen des Nachmittagsdurchgangs bei der DM Halle DBS 2017

Nachtrag zum 29.01.2017

Rückrunde der Bezirksliga A und der Bezirksoberliga

Das Team der Bezirksliga A des BSLA

Am Sonntag den 29.01.2017 fanden die Rückrunden der Bezirksliga A und der Bezirksoberliga in der Schreibere Halle in Nürtingen statt. Wie gewohnt machten am Morgen die Teams der Bezirksliga A den Anfang, wobei das Team der BSLA aufgrund zweier Ausfälle ersatzgeschwächt mit einem Langbogenschützen antrat. Auch wenn die Teammitglieder an diesem Tag in der ungewohnten Zusammensetzung nicht ihre optimale Leistung abrufen konnten, so waren der Spass und die Stimmung in der Mannschaft doch bestens. An dieser guten Laune konnte selbst der eher mäßige 6. Platz in der Gesamtwertung am Ende nichts ändern.

Das Team der Bezirksoberliga des BSLA

In der Bezirkoberliga hatte das Team der BSLA in der Hinrunde bereits gut vorgelegt und ging mit dem 2. Platz ins Rennen. Allerdings erwischte man einen schlechten Start in die Rückrunde und verlor, wenn auch äußerst knapp, das erste Match gegen Weilheim. Auch im folgenden Match gegen Nürtingen tat sich das Team schwer, konnte aber in der 5. Passe den Sieg erringen. Danach verlor das Team, wie schon in der Hinrunde, gegen die Mannschaft aus Mehrstetten, erholte sich jedoch schnell und fuhr 2 souveräne Siege gegen Wendelsheim und Steinlachtal ein. Im vorletzten Match gegen den Tabellenersten Reutlingen wurde ein hochkarätiges Match geboten. Unser Team kämpfte hart, musste jedoch leider in der fünften Passe den Sieg abgeben. Damit war der zweite Platz verloren, denn auch wenn unser Team das letzte Match für sich entscheiden konnte, so gewann der direkte Konkurrent Steinlachtal dank eines deutlichen Leistungstiefs der Reutlinger ebenfalls und sicherte sich so den entscheidenen Punkt Vorsprung in der Tabelle. Trotz der sichtlichen Enttäuschung über das verpasste Relegationschießen war das Bezirkobeligateam der BSLA sehr zufrieden mit seiner Leistung in diesem Jahr.

Die Ergebnisse findet ihr wie gewohnt auf unserer Ergebnisseite. Ebenso haben wir einige Bilder vom Tage in einer Galerie zusammengetragen.


Nachtrag zum 22.01.2017

Lucia Kupczyk wird württembergische Vizemeisterin in der Halle 2017

Am 21. und 22.01. wurden die diesjährigen Württembergischen Meisterschaften Bogen Halle in Ditzingen ausgetragen. Vom BSLA hatte sich Lucia Kupczyk für die Teilnahme qualifiziert. Sie konnte dort ihre derzeitige Form abrufen und gewann so den Vizemeistertitel in der Damen Altersklasse Compound. Die Gesamtergebnisliste findet ihr wie immer auf unserer Ergebnisseite.

Die Siegerinnen in der Damenaltesklasse Compound bei der LM 2017 Halle

Nachtrag zum 15.01.2017

31. Tälesturnier in Deggingen

Das Sonntagsteam des BSLA

Nach einjähriger Pause fand am 14. und 15.01. in Deggingen wieder das allseits beliebte Tälesturnier, heuer in der 31. Auflage, statt. Mit insgesamt vier Wettkampfdurchgängen stellt es eines der größten und bekanntesten Turniere dar, und das vor der Haustür des BS Laichinger Alb. Die Teilnahme ist da für unsere Schützen und Schützinnen fast schon Ehrensache, und so war der BS Laichinger Alb in diesem Jahr mit acht Teilnehmern vertreten.

Während Petrus am Sonntag Nachmittag für winterliche Stimmung und Straßenverhältnisse im Täle sorgte, hatten die Organisatoren in der Halle bis auf T-Shirt Wetter eingeheizt. Anders als die so zum Teil glühenden Köpfe der Athleten, lagen bei den matten Lichtverhältnissen in der Halle die Scheiben jedoch im etwas Dunkeln, was vielen das Zielen erschwerte. Doch beides konnte der guten Stimmung der Schützen und Schützinnen in der voll gefüllten Halle keinen Abbruch tun.

Auch wenn am Ende die persönliche Wettkampfbilanz der einzelnen Teammitglieder gemischt ausfällt, so muss sich das Gesamtergebnis der BSLA mit je einem dritten Platz bei den Damen Recurve und Langbogen Herren für Maria und Ralf Sattler sowie einen zweiten Platz in der Damen-Altersklasse Compound für Lucia Kupczyk nicht hinter denen anderer Vereine verstecken. Besonders gefreut hat sich der Verein über die erste Trophäe für das Mannschaftsheim in Form eines Pokals für den dritten Platzes in der Mannschaftswertung Compound, den David Ditter, Jonas Ditter und Lucia Kupczyk für den BSLA gewannen. Alle Einzelergebnisse könnt ihr hier einsehen. Wie immer gibt es zudem in einer Galerie die besten Schnappschüsse vom Tage.


Bericht vom 14.01.2017

Landesmeisterschaft Halle 2017 des WBRS

Wie schon seit einigen Jahren guter Brauch, sind die Bogenschützen und Bogenschützinnen des WBRS Verbandes im Januar bei uns zu Gast um ihre Landesmeisterschaft auszutragen. So auch an diesem Wochenende. Dabei konnte das Starterfeld mit 24 Teilnehmern erneut gegenüber dem Vorjahr ein Plus verzeichnen, erreichte damit aber auch die Grenzen der Sporthalle Machtolsheim. Besonders erfreulich war der Zuwachs an talentiertem Nachwuchs.

Zu Beginn verkündete Matthias Meudt, nach nun mehr fast 10 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit, seinen offiziellen Rückzug von der Funktion des Landesbogenfachwartes. In diesen Jahren baute er nicht nur die nötigen Strukturen und Netzwerke auf, sondern begleitete auch viele große und kleine Talente mit seinem unermüdlichen Einsatz bis an die Weltspitze, was uns als Verein sehr stolz macht. Wir bedanken uns recht herzlich im Namen aller Sportler und Sportlerinnen für seinen Einsatz in den vergangenen Jahre und wünschen seinem Nachfolger Jürgen Lukas aus Nürtingen viel Spaß und und Erfolg bei seiner neue Aufgabe, die er im April offiziell antreten wird.

Nach dieser Bekanntgabe galt die Aufmerksamkeit der Schützen und Schützinnen der zu bestreitenden Landesmeisterschaft. Dabei bewiesen viele von Ihnen wieder, dass ihre Leistungen denen nicht Behinderter ebenbürtig sind. In der Herrenklasse Compound war der Wettkampf besonders spannend. Hier lieferten sich die Teilnehmer ein dichtes Kopf an Kopf Rennen. Am Ende hatten der Dritt- und Zweitplazierte die gleiche Ringzahl und unterschieden sich nur in der Anzahl der geschossenen 9er und 10er. Der Erstplatzierte Rüdiger T. vom SKV Ravensburg sicherte sich mit einem Ring Vorsprung den Titel. In der Damenklasse verteidigte Lucia Kupczyk vom BSLA souverän Ihren Landestitel mit 561 Ringen. Auch Uwe Herter und seine Vereinskollegen vom VfL Sindelfingen zeigten eine souveräne Tagesleistung und verteidigten so den Mannschaftspokal.

Die Ergebnisse findet ihr wie gewohnt auf unserer Ergebnisseite. Ebenso haben wir einige Bilder vom Tage in einer Galerie zusammengetragen.

2 Nachwuchstalente mit Schiedsrichter M.Meudt beim Abstreichen an der Scheibe
Gruppenfoto der Teilnehmer ud Teilnehmerinnen der LM 2017 Halle WBRS
M. Meudt hinter der geschlossenen Hallentür

Nachtrag zum 18.12.2016

Gelungener Auftakt in den Bezirksligen Halle 2017 für den BSLA

Die beiden Liagteams des BSLA

Traditionell bildet die Hinrunde der Bezirksligen Halle den sportlichen Jahresabschluss. So hieß es auch heuer am 4. Advent wieder auf zum letzten Wettkampf nach Nürtingen in die Schreibere Halle. Am Morgen, der für den ein oder anderen im Teilnehmerfeld für einen Sonntag deutlich zu früh begann, startete unser Team der Bezirksliga A. Auch Moritz D.,Yannik O., Albrecht W. und Moritz W. benötigten einen längeren Start in den Tag und konnten erst das 3. Match gegen Reutlingen 4 für sich entscheiden. Auch im anschließenden Match Eckenweiler konnte sich unser Team durchsetzen, musste sich aber im abschließenden Match den direkten Tabellenkonkurrenten Kirchentellinsfurt 2 geschlagen geben. Damit hatten sie sich am Ende des 1. Wettkampftages Platz 5 erkämpft. Eine solide Grundlage für die Rückrunde mit genügend Potential nach oben.

Deutlich besser, wohl auch weil deutlich ausgeschlafener, lief es für unser Team der Bezirksoberliga mit Rudolf B., Nils K., Joachim P. und Maria S. Sie starteten mit einem Sieg gegen BSV Steinlachtal in den Wettkampf. Im zweiten Match musste man zwar gegen den späteren Tabellenersten Unterhausen eine deutliche Schlappe einstecken, fand danach aber wieder zu alter Form und gewann die nachfolgenden Matches. Eine unnötiges Remis gegen Mehrstetten kostete jedoch den Tagessieg. So hieß zum Schluss Platz 2 und damit optimale Voraussetzungen für die Rückrunde Ende Januar.

Die Ergebnisse findet ihr wie gewohnt auf unserer Ergebnisseite. Ebenso haben wir einige Bilder vom Tage in einer Galerie zusammengetragen.


Nachtrag zum 16.12.2016

Weihnachtsfeier des BSLA mit Wiederauflage des Bommelschießens

Nach einem arbeits- und wettkampfintensiven Jahr hatte der Vorstand zusammen mit den Abteilungsleitern am 16.12.2016 die Mitglieder zur Weihnachtsfeier eingeladen. Wie schon im letzten Jahr wurde die Veranstaltung ein bunter Mix aus Sport, Spiel und gemütlichen Beisammensein.

Gleich zu Beginn wurde das im Vorfeld bereits sehnlich erwartete Bommelschießen durchgeführt. Hierzu wurde die durchschnittliche Ringzahl aus einem Wettkampfdurchgang ermittelt. Als Preis erhielt jeder Schütze und jede Schützin eine Bommel in der Farbe, welche der jeweils geschossenen Ringzahl auf einer FITA-Auflage zugeordnet ist. Ziel war natürlich die goldene Bommel für eine Durchschnittsringzahl größer 9,5. Trotz der etwas geringeren Entfernung in der Lindenhalle gelang es aber auch den Besten nicht diese begehrte Trophäe mit nach Hause zu nehmen, wenn auch denkbar knapp. Die Verleihung der Bommeln fand im anschließenden gemütlichen Teil des Abends statt, wo sich alle bei Pizza und Punsch stärken konnten. Den Endsport im wortwörtlichen Sinne bildete ein Teamwettbewerb, bei dem es ausnahmsweise nicht darum ging die meisten Treffer im Gold zu landen, sondern die Ringzahlen von 1 bis 10 nach Vorgabe einer Doppelpyramide zu schießen. Hierzu wurden 4er Gruppen mit je mindestens einem Schützen aus jeder Bogengattung gebildet. Trotz der fortgeschrittenen Stunde war dabei der Ehrgeiz mancher ungebrochen groß und so mangelte es nicht an motivierenden und ermahnenden Worten. Nach 2 Durchgängen stand die Siegergruppe des Abends fest.

Wie schon im letzten Jahr, waren auch diesmal alle der einstimmigen Meinung, dass ein so gelungener Abend auch nächsten Jahr wiederholt werden sollte. Ebenso ging ein großer Dank an alle die zum Gelingen dieses schönen Abends beigetragen haben, insbesondere an Lucia für das Fertigen der Bommeln. Für alle die den Abend gern noch einmal Revue passieren lassen wollen oder die nicht dabei sein konnten, haben wir einige Erinnerungen in einer Galerie zusammengestellt.

2 Langbogenschützen beim Zielen
Die zu gewinnenden Bommeln
Trefferaufnahme beim Bommelschießen

Nachtrag zum 27.11.2016

Bezirksmeisterschaft Halle 2017

A. Wörz bei der Trefferaufnahme

Mit einer vergleichsweise kleinen aber schlagkräftigen sechsköpfigen Mannschaft reiste der BS Laichinger Alb am 27.11.2016 zur Bezirksmeistermeisterschaft Halle 2017 des Bezirks Neckar nach Reutlingen. Den Auftakt bildeten am Vormittag wie gewohnt die Wettkämpfe in den Recurve- und Compoundklassen, wo N. Köhler, L. Kupzcyk, M. Sattler und J. Schiffbauer ihr Können für den BS Laichinger Alb unter Beweis stellten. In der traditionell leistungs- und teilnehmerstarken Recurve-Herrenklasse landete N. Köhler dabei mit einer persönlichen Bestleistung im Mittelfeld. Bei den Recurve-Damen konnte M. Sattler ihre gute Form bestätigen und verfehlte am Ende denkbar knapp die Ringzahl für die Landesqualifikation des Vorjahres. Ihre gute Leistung wurde dafür mit einem Vize-Bezirksmeistertitel belohnt. Einen weiteren Titel konnte der BSLA mit dem souveränen Sieg von L. Kupczyk in der Compound-Damenaltersklasse verzeichnen. Am Nachmittag fanden dann die Wettkämpfe der Blank- und Langbogenklasse sowie der Schülerklassen statt. Hier stellte die BS Laichinger Alb mit R. Sattler einen Langbogenschützen und A. Wörz einen Blankbogenschützen. In einem dünn besiedelten Mitstreiterfeld sicherte sich Ralf mit einem guten Ergebnis von 413 Ringen den Meistertitel. Ebenso wusste A. Wörz mit einer Platzierung im Mittelfeld bei seinem Debüt zu überzeugen. Alle Ergebnisse findet ihr wie gewohnt auf unserer Ergebnisseite. Zudem haben wir einige Bilder für euch geschossen und in einer Galerie zusammengetragen.


Nachtrag zum 13.11.2016

Kreismeisterschaft Halle 2017

J. Schiffbauer, J. Payer und N. Köhler

Vergangenen Sonntag den 13.11.2016 wurden die diesjährigen Kreismeisterschaften im Hallendomizil des BSLA in der Sporthalle in Machtolsheim ausgetragen. Am Morgen stellten die Ewachsenen zunächst ihr Können unter Beweis. Die Halle war dabei mit ca. 30 Schützen und Schützinnen maximal belegt. Der Kampf um den ersten Platz in der Männerklasse Recurve wurde dabei vereinsintern ausgetragen. Am Ende konnte sich N. Köhler mit einer persönlicher Bestleistung von 521 Ringen knapp den Titel des Kreismeisters sichern. Der Wettkampf in den Compoundbogenklassen war ein reines Heimspiel der BSLA und somit eine Wiederauflage der Vereinsmeisterschaft von vor fünf Wochen. Weitere Titel konnte der BSLA in der Damenklasse Recurve, Blankbogen Herrenklasse und Langbogen allgemeine Klasse nach Hause holen. In den Pausen nutzen die TeilnehmerInnen das reichhaltige Angebot um sich ihre erzielte Ringzahl durch ein oder mehrere Stückchen Kuchen zu versüßen. Für die Herzhaften unter uns gab es hausgemachte Soljanka oder belegte Brötchen. Nach dem Mittag wurde das Treiben in der Halle deutlich quirliger, denn die Jugend bereitete sich auf Ihren Wettkampf vor. Der Mehrstettener Bogenverein stellte hierbei die meisten Teilnehmer.

Die Ergebnisliste könnt ihr hier einsehen. Wie immer haben wir zudem einige Bilder vom Tag in unserer Galerie gesammelt. Abschließend möchte der Vorstand sich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei allen Helfern und Kuchenbäckern für ihren Einsatz bedanken.


Kurzmitteilung zum 18.10.2016

Eintrag ins goldene Buch der Stadt Stuttgart

Eine besondere Ehre wurde Lucia Kupczyk zuteil. Die Stadt Stuttgart hatte am Dienstag die Paralympicsteilnehmer des WBRS zu einem Empfang ins Rathaus gebeten. Anlässlich dieses Empfanges wurden die 4 Sportler aus den Bereichen Bogensport, Sitzvolleyball und Tischtennis gebeten sich ins goldene Buch der Landeshauptstadt einzutragen.

Lucia Kupczyk trägt sich ins goldene Buch der Stadt Stuttgart ein
Gruppenfoto der Paralympicsteilnehmer des WBRS

Nachtrag zum 09.10.2016

Vereinsmeisterschaft Halle 2017 & Einweihung mobiles Vereinsheim

Kessel mit dem heiß begehrten Chili con Carne über dem Lagerfeuer

Am vergangenen Wochenende wurde die Vereinsmeisterschaft FITA Halle des BSLA ausgetragen. Traditionell bildet diese Vereinsmeisterschaft hier auf der Alb den Abschluss der Wettkampfsaison im Freien, mit anderen Worten man spart sowohl bei der Entfernung (Hallendistanz) als auch der Veranstaltungshalle. Bei Außentemperaturen von 2°C am Morgen zeigte sich dann auch schnell, wer von unseren Mitgliedern ein echter Älber ist und wer nur ein Reingeschmeckter ;). Wie die Fotos zeigen, genügt dem echten Älbler auch bei 5 °C noch das Vereins T-Shirt, was sich im Hinblick auf die Ergebnisse als klarer Vorteil erwies.

Doch Spaß beiseite, die Hallenvereinsmeisterschaft bildet den Auftakt in die Bogensaison 2017 und die Teilnahme ist Voraussetzung dafür die weiteren Verbandsmeisterschaften bestreiten zu dürfen. Die Umstellung auf die kurze Distanz von 18 m fällt aufgrund der geänderten Körperhaltung nicht allen Schützinnen und Schützen leicht. Manch eine /einer wechselt gar auf stärkere Pfeilschäfte und muss deshalb den Bogen neu abstimmen. Für alle Schützinnen und Schützen die besonders arg mit ihren Abschneiden hadern bleibt festzustellen, dass die Vereinsmeisterschaft nur einen ersten Orientierungswert für die Hallesaison darstellt und noch genug Zeit bis zur Kreismeisterschaft verbleibt um den Bogen abzustimmen, sich auf die Lichtverhältnisse in der Halle einzustellen und natürlich das Gold zu fixieren.

Auch für das leibliche Wohl war an diesem Tag bestens gesorgt. Ein Chili con Carne zubereitet von unserem Vorstandsvorsitzenden Joachim Payer wurde zunächst auf der Feuerstelle ordentlich erhitzt, bevor es dann den Teilnehmern so richtig einheizte. Ein großes Lob ging denn auch von allen an den Chefkoch, verbunden mit dem Beschluss dies zukünftig als festen Bestandteil in das Freigelände-Hallen-Vereinsmeisterschaft Ritual aufzunehmen.

Abgerundet wurde der Tag von der Einweihung unseres neuen mobilen Vereinsheimes bei Kaffe und Kuchen, gespendet von zahlreichen Teilnehmern. Der vorgerichtete Bauwagen samt Innenausstattung wurde mit den fleißigen Händen vieler Vereinsmitglieder in mehrerern Arbeitseinsätzen hergerichtet und fand viele Bewunderer. Der Vorstand möchte sich in diesen Zuge nochmals explizit bei allen tatkräftigen Helfern und Helferinnen, insbesondere bei Sascha Meudt und seiner Ehefrau, für ihren Einsatz und die vielen geleistenen Arbeitsstunden bedanken.