Letzte Änderung: 21.01.2018



Aktuelles aus der Bogensaison 2018


Nachtrag zum 06.01.2018

Sportlerehrung beim Neujahrsempfang der Stadt Laichingen

Gruppenfoto der geehrten Sportler Laichinger Vereine Bei der Sportlerehrung der Stadt Laichingen 2018, die traditionsgemäß zu Dreikönig stattfand, wurden an diesem Tag 5 Sportler des BSLA für herausragende sportliche Leistungen im vergangenen Sportjahr vom Laichinger Bürgermeister geehrt. Besonders hervorgehoben wurde dabei die Leistung unserer Parasportler, welche in diesem Jahr gleich zu dritt geehrt wurden. Es bleibt zu hoffen, dass auch die aktuelle Saison so erfolgreich für unsere Sportler verläuft und somit auch im kommenden wieder zur Ehrung der Laichinger Sportler durch die Stadt eingeladen werden. Unser besonderer Glückwunsch geht an dieser Stelle nochmals an Selina, Jessica, Lucia, Sonja und Sascha, die mit ihren Leistungen auch den Verein als Ganzes an diesem Tag ins Rampenlicht der Stadt Laichingen stellen konnten.


Bericht zum 13.01.2018

Landesmeisterschaften Bogen Halle 2018 des WBRS

Am vergangenen Samstag den 13.01.2016 war es wieder soweit, der BSLA lud als Gastgeber die Bogenschützen und Bogenschützinnen des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (WBRS) zur Landesmeisterschaft Bogen Halle 2018 ein. In dem durch Krankenstand stark dezimierten Starterfeld konnte, neben etlichen bekannten Gesichtern, mit Selina Hahn ein leistungsstarker Nachwuchs begrüßt werden. Der BS Laichinger Alb ist dabei besonders stolz dieses junge Talent als Mitglied gewonnen zu haben. Bei ihrem Debüt am Samstag erzielte die ambitionierte junge und stets lächelnde Schützin 553 Ringe in der Junioren Compound Damenklasse. Ein sehr gutes Ergebnis, mit welchem Sie verdient den Titel gewann. Übringens nach dem Sieg bei den Meisterschaften im Freien in der letzten Saison der zweite auf Landesebene. Doch auch andere Teilnehmer erzielten an diesem Tag sehr gute Ringzahlen und bewiesen so, dass die Leistungen im Behindertensport denen im nicht-behinderten Bereich durchaus ebenbürtig sind. Hierzu gehören unter anderem Uwe Herter vom VfL Sindelfingen mit 575 Ringen und Lucia Kupczyk vom BSLA mit 558 Ringen.

Neben sportlichen konnte das Turnier auch mit emotionalen Höhepunkte naufwarten. Vor allem Rosalie Krämer, eine junge Dame mit Downsydrom, wußte Ihre Umgebung, wie schon im Vorjahr, mit viel Enthusiasmus und jeder Menge guter Laune zu begeistern. Sie zeigte einmal mehr welchen Beitrag Sport zur Integration leisten kann und worauf es an diesem Tag wirklich ankam: Spaß zu haben.

Für alle die nicht die Gelegenheit hatten live dabei zu sein haben wir einige Eindrücke vom Tage in unserer Galerie eingefangen und für euch bereitgestellt. Die vollständige Ergebnisliste findet ihr wie gewohnt auf unserer Ergebnisseite.

Jessica Schiffbauer, Selina Hahn und Lucia Kupczyk
Die beiden Teams vom VfL Sindelfingen und BS Laichinger Alb
Die Teilnehmer der LM Halle 2018 des WBRSV Verbandes in gemeinsamer Runde

Bericht zum 06.01.2018

Trainerzugewinn beim BSLA

Absolventen der Mentaltrainerprüfung Januar 2018 Der BS Laichinger Alb kann sich mit Beginn des neuen Jahres über Trainerzuwachs freuen. Mit Maria Sattler verfügt der Verein nun über eine engagierte Mentaltrainerin, welche das Trainingsangbot für die Bogenschützen und -schützinnen um Aspekte der professionellen mentalen Wettkampfvor- und -nachbereitung erweitert.

Die Ausbildung zur Mentaltrainerin C hat Maria bei der Deutschen Mentaltrainer Akademie absolviert. Der Grundstein wurde dabei mit dem Kurs Mental Basics im vergangenen Jahr gelegt. In den Folgekursen fand dann eine Vertiefung zu den Themenkomplexen Motivation, Konzentration, Mentale Stärke sowie Mentale Wettkampfvorbereitung statt. Die abschließende Prüfung erfolgte heuer in Leipzig. Neben einem umfangreichen schriftlichen Test mußten die Absolventen dabei ihr Wissen sowie ihre didaktischen Fähigkeiten im Rahmen einer praktischen Übungseinheit unter Beweis stellen.

Eines kann dabei mit Sicherheit gesagt werden, mit ominösen spirituellen Methoden hat die strukturierte und psychologisch fundierte Ausbildung bei der Deutschen Mentaltrainer Akademie ganz klar nichts zu tun. Das belegt auch das Teilnehmerfeld, in dem sich neben Sporttrainern auch Ausbilder für Sicherheitskräfte und Notfallrettungskräfte befanden. Als Fazit lässt sich sagen, dass professionelles Mentaltraining für Sportler nicht minder anstrengend wie physisches Training ist und dessen Nutzen im Breitensport immer noch stark unterschätzt wird. Ähnlich wie beim physischen Training ist es jedoch auch hier wichtig, dass die einzelnen Übungen Spaß machen.

Der Vorstand des BSLA gratuliert Maria zur bestandenen Prüfung und hofft auf eine gute Annahme der neuen Trainingsmöglichkeiten durch seine Mitglieder.


Bericht zum 17.12.2017

Auftakt nach Maß für den BSLA in der Bezirksoberliga Neckar

Gruppenfoto des Bezirksoberligateams des BSLA Zum sportlichen Jahresabschluss ging es auch dieses Jahr wieder nach Nürtingen, wo in der Schreibere Halle die Hinrunde der Bezirksligen Halle des Bezirks Neckar ausgetragen wurde. Deutlich gut gelaunt und ausgeschlafen ging dabei das Bezirksoberligateam des BSLA an den Start. In welcher mentalen Bestform das Team heuer war, stellten Sie gleich im ersten Match gegen das Team BS Nürtingen 3 unter Beweis. So konnten Sie nach Abgabe des ersten Satzes nicht nur von Satz zu Satz ihre Leistung steigern, sondern behielten auch nach einem technischen Defekt im vierten Satz die Nerven und sicherten sich im fünften und entscheidenden Satz das Match. So beflügelt gewann das Team auch die beiden Folgematches gegen die Teams Weilheim und Reutlingen 4 souverän mit 6:0 Satzpunkten.

Das vierte Match gegen Nürtigen 4 eröffnete das Team des BSLA mit fulminanten 59 (von 60 möglichen) Ringen. Infolgedessen wurde die Selbstsicherheit etwas zu groß und die Nürtinger konnten das Blatt zu ihren Gunsten wenden. Doch so wie das Glück mit den Tüchtigen ist, ist der Erfolg mit denen, die die Nerven behalten. Am Ende sicherte sich das Team erneut den letzten Satz und damit ein 1:1 Unentschieden. Übrigens das einzige nicht gewonnene Match an diesem Tag.

Nach der Pause mit einer ordentlichen Stärkung konnte das BSLA-Team die alte Topform wieder abrufen. Mit 6:0 Satzpunkten ließ man den Team vom BSV Steinlachtal keine Chance. Eine erneute mentale Bewährungsprobe hingegen bot das zu diesem Zeitpunkt zweitplatzierte Team Reutlingen 3 im vorletzten Match. Mit ab dem zweiten Satz konstant Schießergebnissen von 50+X Ringen erkämpften sich die Reutlinger einen 4:4 Zwischenstand, bei häufig nur einem Ring Differenz. Damit waren von unserem Team höchste Konzentration und Nervenstärke gefragt. Erneut zeigten sie dabei, dass dies ihr Tag war und es gelang ihnen mit einem 54:53 den entscheidenden fünften Satz zum 6:4 Sieg zu erringen. Zu diesem Zeitpunkt war unserem Team die Tabellenspitze und damit der Sondergewinn des Tages, ein Fäßlein Bier, nicht mehr zu nehmen. Ungeachtet dessen gaben sie sich auch im letzen Match keine Blöße und sicherten sich mit einem erneuten 6:0 Sieg eine komfortable Aussgangssituation für die Rückrunde im Januar.

Bilder von der Veranstaltung und unserem Siegerteam haben wir in einer kleinen Galerie zusammengetragen. Zudem könnt ihr die Ergebnisse vom Tage von unserer Tabelle abrufen.


Bericht zum 12.11.2017

Kreismeisterschaft Halle 2018

Gruppenfoto des BSLA-Teams zur Kreismeisterschaft Halle 2018 Entsprechend dem zweijährigen Turnus wurde die Kreismeisterschaft Halle in diesem Jahr wieder von unseren Bogensportfreunden in Mehrstetten ausgetragen. Wie gewohnt zeigten sie sich dabei von ihrer herzlichen und gastfreundlichen Seite. Die gemütliche Atmosphäre wußte spätens zum Wettkampfbeginn jeder Bogenschütze und jede Bogenschützin zu schätzen, denn dann setzte draußen der Winter mit einem Schneeschauer ein. Ein Wermutstropfen für die Ausrichter war das in diesem Jahr stark geschrumpfte Startfeld, welches heuer für gerade mal einen Durchgang am Nachmittag reichte. In diesem war der BSLA mit insgesamt einem Dutzend Schützen und Schützinnen vertreten. Hoffnung auf Besserung bei den Teilnehmerzahlen zeichnet sich in Form der Besucher aus Gerkingen ab, die sich über den Ablauf einer Kreismeisterschaft beim leitenden Schiedsrichter Matthias M. informierten.

Während bei einem Teil der Schützen die Verschiebung der Wettkampfzeit auf den Nachmittag zu zusätzlicher Nervosität und Anspannung führte, war der andere Teil umso mehr ausgeschlafen und konnte Bestleistung abrufen. Wie im Flug verging dann die erste Hälfte des Wettkampfs, wobei mit wenigen Ausnahmen das Dutzend des BSLA mit seinen Ringzahlen zur Halbzeit zufrieden war. Dies hatte jedoch zur Folge, dass beim ein oder anderen nach der Pause "der Kopf mitschoss", wodurch die Ergebnisse der zweiten Hälfte nicht immer an die der ersten anknüpfen konnten. Am Ende dominierte der BSLA jedoch in den meisten Kategorien das Vorderfeld. Besonders spannend war dabei der Wettkampf bei den Herren Compound, wo sich Sascha M. den ersten Platz sicherte, gefolgt von Patrick G. mit 10 Ringen Abstand und Jonas D. auf den dritten Platz. Alle Ergebnisse findet ihr wie gewohnt auf unserer Ergebnisseite. Zudem haben wir für euch einige Impressionen in unserer Galerie zusammengetragen.


Bericht zum 22.10.2017

Vereinsmeisterschaft Halle 2018

Am Sonntag den 22.10.2017 wurden die Vereinsmeisterschaften Bogen Halle des BSLA ausgetragen. Ein kleines Novum war dabei, dass die Meisterschaft, nach einer kurzfristigen Entscheidung des Vorstandes, in der Sporthalle Machtolsheim stattfand. Anders als gewohnt bildete sie somit nicht den Abschluss der Saison auf dem Bogengelände. Eine Entscheidung die angesichts der Temperatur- und Windverhältnisse nicht nur vom Schiedsrichter Matthias M. begrüßt wurde. Letzterer berichtete in einer kurzen Informationsrunde vorab über wesentliche Änderungen in der Sportordnung und bei den Wettkampfterminen. Für alle Interessierten bot er eine ausführlichere Vorstellung der neuen Ausgabe der Sportordnung zu einem späteren Termin an.

Im anschließenden Wettkampf zeigte sich anhand der Ergebnisse der recht unterschiedliche Stand des Trainings bzw. der Vorbereitungen auf die Hallensaison der einzelnen Mitglieder. Am Ende der beiden Durchgänge konnten vor allem die beiden Erstplazierten Nils K. und Sascha M. mit ihrer Leistung von je 539 bzw. 573 Ringen überzeugen. Allen anderen bieten die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften als Leistungskontrolle zum Auftakt der Saison wie immer viel "Luft nach oben". Das anschließende Stechen um den BSLA Schützenkönig Halle konnte Lucia K. vor Moritz D. und Sonja S. für sich entscheiden. Für ein besonderes Highlight im Stechen sorgte ein seltener "Robin". Nach dem Abbau der Scheiben ging es zum gemütlichen Teil der Vereinsmeisterschaften über. Hier konnten sich alle mit dem nun traditionellen Chili con Carne des 1. Vorstandes stärken. Einige Erinnerungen vom Tage haben wir für euch in einer Galerie gesammelt.

Die Teilnehmer der VM Halle 2018 an der Schießlinie
Das Trefferbild vom Stechen zum Schüzuenkönig BSLA Halle 2018
Die Teilnehmer der VM Halle 2018 in gemütlicher Runde